Hinrundenrückblick TTC Grassel I

Nach einer durchwachsenen Saison 2014/15, welche allerdings mit einem guten zweiten Platz im Kreispokal endete, sollte es diese Saison 2015/16 besser werden.

Aber um dieses Ziel zu erreichen, musste sich das Personalkarussel erstmal ordentlich drehen. Neben dem Ausscheiden eines Spielers aus dem Verein, mussten wir noch eine zweite Position besetzten, da Linus sich nach dem Abitur dazu entschieden hat, für ein Jahr nach „Down Under“ zu gehen. Außerdem wollten wir für die neue Saison einen Mann zusätzlich aufstellen, da unsere Nummer 1 aufgrund des weiten Anfahrtsweges leider nur unregelmäßig am Spielbetrieb teilnehmen kann. Somit suchten wir insgesamt drei neue Teamkollegen für unser sieben-köpfiges Team.

So kam es ganz gelegen, dass sich ein Neu-Grassler anschickte in unseren Verein Tischtennis zu spielen. Rico zog es aus dem Osten der Republik aufgrund einer beruflichen Veränderung in unser schönes Dörfchen. Nach den ersten Trainingsleistungen war klar, dass er eine Verstärkung für unser Team der ersten Mannschaft darstellen würde, sowohl menschlich als auch spielerisch. Neben diesem externen „Einkauf“ haben wir uns dazu entschieden, die Mannschaft mit zwei Altmeistern aus unserer zweiten Mannschaft zu verstärken. So komplettieren Dietmar und Achim unsere Truppe.

Die Saison startete plangemäß Anfang Oktober. Gleich in unserem ersten Spiel mussten wir gegen TSV Meine III spielen, die in der letzten Jahren immer eine gute Position in der Liga erreicht hatten. Nach einem engen Spiel hieß es allerdings amEnde deutlich 9:3 für Grassel.Der Grundstein für eine erfolgreiche Saison war gelegt.

In den weiteren Spielen fuhren wir von Sieg zu Sieg, sodass wir nach vier Spielen mit vier Siegen sehr gut dar standen. Aber gegen TTC Schwarz-Rot Gifhorn IV mussten wir den ersten kleineren Rückschlag einstecken. Obwohl wir zu Hause gegen Gifhorn spielten, kamen wir in einem ausgeglichenen Spiel und nach einer 8:4 Führung nicht über ein 8:8 hinaus.

Das nachfolgende Spiel gegen den SV Ribbesbüttel musste leider kampflos für uns gewertet werden, da Ribbesbüttel einen Todesfall in der Mannschaft zu verkraften hatte.An dieser Stelle möchten wir noch einmal unser Beileid der Ribbesbütteler Mannschaft und natürlich der Familie unsere verstorbenen Sportskameraden Haralampos Ismirnoglou aussprechen.

Im vorletzten Spiel mussten wir nach Wasbüttel reisen. Dort hatten wir in den vergangen Jahren schon immer enge Ergebnisse und so kam es auch in diesem Jahr zu einem spannenden Spiel, das letztendlich 8:8 endete. In diesem Spiel sahen wir besonders im Doppel schlecht aus: Hier verloren wir vier von vier Spielen…

Im letzten Spiel ging es zum ungeschlagenen Spitzenreiter nach Isenbüttel, wo wir eine 2:9 Niederlage einstecken mussten.

Im Pokall waren wir noch nicht im Einsatz, da starten wir diese Woche im Vorgabepokal. Im Januar geht es dann zusätzlich los im Kreispokal.

Alles in allem ist die Hinrunde gut gelaufen. Aktuell stehen wir auf Rang 2 in der Tabelleund sind so noch ein heißer Kandidat für den Aufstieg.

Und zum ersten Mal seit vielen Jahren konnten wir alle acht Spiele in ein und derselben Besetzung bestreiten. Das macht Bock auf mehr und so hoffe ich, dass wir uns in der Rückrunde weiter steigern können und am Ende mindestens den 2ten Platz halten können.

Ich bedanke mich bei meiner Mannschaft, für die gezeigten Leistungen und den guten Teamgeist, der auch in der ein oder anderen gemütlichen Minute nach den Spielen gelebt werden konnte.

Beste Grüße

Euer Cäptain

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>